Mit Frühlingsschwung und Dynamik in die heiße Phase des Kommunal- und Europawahlkampfs. Mit positivem Elan konnte der Vorsitzende der SPD Wettersbach, Peter Hepperle, viele Gäste im Musiksaal der Heinz-Bart-Schule begrüßen. Parteimitglieder, Sympathisantinnen und Sympathisanten, Vertreter anderer Parteien sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger haben sich zu einem politischen Nachmittag im Kreis politisch Interessierter eingefunden.

Frühlingsfest SPD Wettersbach (c)Beatrix RaviolImmer wieder ist es etwas Besonderes unseren Ehrenvorsitzenden Horst Weiland in unserer Mitte begrüßen zu dürfen. Neben Parsa Marvi haben die Ortvorsteherin von Hohenwettersbach und Gemeinderätin Elke Ernemann, Ortsvorsteher von Wolfartsweier Anton Huber sowie die Gemeinderäte Gisela Fischer und Michael Zeh den Weg nach Grünwettersbach gefunden. Herr Ortsvorsteher Rainer Frank war auch dieses Jahr unter den Gästen sowie die Ortschaftsräte Roland Jourdan und Hans Bollian von der CDU/FW sowie Hartmut Stech von der BFW.

Frühlingsfest SPD Wettersbach (c) Franz BittoIn seinem kurzen Grußwort hob unser Kreisvorsitzender Parsa Marvi den Wert von Wahlen hervor. „Sowohl die Europa- als auch die Kommunalwahlen symbolisieren die Verpflichtung eines jeden Bürgers diese Form der bürgerschaftlichen Partizipation anzunehmen und sich mittels seines aktiven Stimmrechts für die parlamentarische Demokratie einzusetzen. Wir müssen sowohl unsere Kommune als auch Europa sozial stärken“, so Parsa Marvi wörtlich.

Bei Kaffee und Kuchen und später beim Vesper mit „Brot, Wurscht und Wein“ wurden im kleinen Kreis viele politische Probleme diskutiert.

Bei unserem Frühlingsfest werden immer auch Preise verlost.

2 Eintrittskarten für die diesjährige Veranstaltung von KultArt gewann Christa Postweiler.
2 Eintrittskarten für die Albtherme in Waldbronn gingen an Peter Fehst.

Die SPD Wettersbach gratuliert der glücklichen Gewinnerin bzw. dem Gewinner.

Wir danken allen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben. Danke auch für die leckeren Kuchenspenden, die auf eine große Nachfrage stießen.