Um ihr 100-jähriges Jubiläum gebührend zu feiern, hatte die SPD Wettersbach am Freitag, dem 12.10.2007, zu einem Festakt in die Aula der Carl-Benz-Schule Wettersbach geladen. Und viele Gäste aus nah und fern kamen.

Um ihr 100-jähriges Jubiläum gebührend zu feiern, hatte die SPD Wettersbach am Freitag, dem 12.10.2007, zu einem Festakt in die Aula der Carl-Benz-Schule Wettersbach geladen. Und viele Gäste aus nah und fern kamen.

Nach einem feierlichen musikalischen Auftakt der Camerata Instrumentale des IMV unter Leitung von Gerd Puritscher, konnte so unser 1. Vorsitzender, Horst Weiland, in einer festlich geschmückten Aula viele amtierende und ehemalige Mandatsträgerinnen und Mandatsträger begrüßen. 

Auf bundespolitscher Ebene entschuldigt hatte sich aus aktuellem Anlaß unser Bundestagsabgeordneter und Karlsruher Kreisvorsitzender, Johannes Jung. Dafür konnte Horst Weiland zwei ehemaligen Bundestagsabgeordnete bei uns begrüßen, zum einen den ehemaligen Staatsminister Dr. Peter Corterier sowie die ehemalige Landtags- und zuletzt Bundestagsabgeordnete Brigitte Wimmer.
Aus der Landespolitik konnte Horst Weiland unseren Landtagsabgeordneten Johannes Stober willkommen heißen Johannes Stober hatte sich spontan bereit erklärt, für Johannes Jung einzuspringen und die Ehrungen der langjährigen Parteimitglieder zu übernehmen. Ute Vogt, unsere Landesvorsitzende konnte aus gegebenem aktuellen Anlass leider nicht an unserem Festakt teilnehmen, bedauerte dies in einem persönlichen Schreiben aber sehr und wünschte der Veranstaltung ein gutes Gelingen.
Eine ganz besondere Freude war es für Horst Weiland, unseren Bürgermeister und früherer langjährigen Kreisvorsitzenden Harald Denecken zu begrüßen, der sich bereit erklärt hatte, bei unserem Festakt den Festvortrag zu halten.
Aus Wettersbach konnte Horst Weiland unseren Ortsvorsteher Rainer Frank begrüßen und aus Waldbronn den ehmaligen Bürgermeister Martin Altenbach sowie Kurt Roth aus Rheinstetten. Ein ganz besonderer Willkommensgruß galt natürlich unserem ehemaligen Ortsvorsteher und letztem Bürgermeister von Wettersbach, Walter Rohrer.
Natürlich waren auch einige Stadträtinnen und –räte zum Festakt zu uns gekommen. Ein besonderer Gruß galt dabei unserer Stadträtin Elke Ernemann aus Hohenwettersbach von der SPD sowie unserem Stadt- und Ortschaftsrat Tilman Pfannkuch (CDU). Außerdem waren zu uns gekommen die Stadträtinnen Gisela Fischer und Angela Geiger sowie die Stadträte Hans Pfalzgraf und Michael Zeh. Sie wurden begleitet von dem Fraktionsgeschäftsführer der Karlsruher SPD-Gemeinderatsfraktion, Dr. Florian Furtak.
Selbstverständlich waren alle Wettersbacher Orschaftsräte/innen von der SPD anwesend: Marija Berger, Peter Fehst, Peter Hepperle, Jochen Kappler und Beatrix Raviol. Von der CDU war Hans Bollian und von der FDP waren Birgit Eicke und Rudi Kappler dabei.
Ein besonderer Grund zur Freude war die Tatsache, dass nicht nur viele amtierenden aktive Genossinnen den Weg zu uns gefunden hatten. So konnte Horst Weiland auch einige frühere kommunalpolitisch Aktive begrüßen: den Alt-Stadt- und Ortschaftrats Herbert Henkenhaf, die ehemaligen Ortschaftsrätinnen Gerlinde Bechinger, Carola Berger-Meinzer, Inge Meyer und den ehemaligen Ortschaftsrat Heinz Raviol. Auch die ehemaligen Vorsitzenden der SPD Wettersbach, Wolfgang Lorch und Ewald Henkenhaf, sowie einen über Jahre hinweg treuen Mitstreiter der SPD Wettersbach, Dr. Wolfgang Brunotte, der extra zu unserem Jubiläum aus Berlin angereist war, konnte Horst Weiland willkommen heißen.
Als Vertreter des Kreisvorstandes begrüßte unser Vorsitzender die stellv. Kreisvorsitzenden Daniel Melchien und Werner Stichs sowie die Regionalgeschäftsführerin, Monika Löschner.
Natürlich waren auch Vertreter örtlicher Vereine, und der Kirchen und Institutionen anwesend. Horst Weiland begrüßte alle sehr herzlich, ebenso den Vertreter der BNN.

Harald Denecken ging in seinem sehr interessanten und informativen Festvortrag auf die Geschichte der SPD Wettersbach ein, spannte dabei aber immer wieder gekonnt den Bogen zu aktuellen politischen Themen. So zitierte er gerne aktuelle Politker wie Steinmeier oder Müntefering. Er ließ es sich auch nicht nehmen, in seinem Festvortrag Überlegungen anzustellen, wie sich sozialdemokratische Politik in 100 Jahren darstellen wird. In gewohnt souveräner Manier schaffte Harald Denecken es so, das Publikum zu fesseln und zu interessieren.

Festredner Harald Denecken

 

Nach einem jazzigem Musikstück der Camerata Instrumentale folgten dann an diesem kurzweiligen Abend die Ehrungen der langjährigen Parteimitglieder. Johannes Stober hatte sich bereiterklärt, diese für den verhinderten MdB Johannes Jung zu übernehmen. Unterstützt wurde er dabei von Werner Stichs und natürlich Horst Weiland. In kurzer aber prägnanter Weise ging Stober dabei auf den parteilichen Werdegang der Jubilare ein, hob ihre Leistungen für die SPD Wettersbach hervor und dankte den zu Ehrenden für ihr jahrzehntelanges Engagement.
Für 50 Jahre Mitgliedschaft in der SPD wurde an diesem Abend Wendelin Merscher und Gerhard Müller geehrt. Gerhard Müller konnte leider nicht anwesend sein. Diese Ehrung wird natürlich nachgeholt. Das 40jährige Jubiläum konnte Heinz Krauth feiern. Und für 25 Jahre wurden Reinhold Kästel und Roland Michel von der SPD geehrt. Sie alle erhielten eine Urkunde, eine Anstecknadel und vom SPD-Ortsverein ein Weinpräsent.

Die Jubilare

 

Wie es bei einem Jubiläum üblich, wollten einige Gratulanten ihre Glückwünsche persönlich überbringen. Zu dieser Schar der Gratulanten gehörte als erste unser Ortsvorsteher Rainer Frank, der stellvertretend für alle Wettersbacher Vereine, Kirchen und Institutionen, sowie für den Ortschaftsrat und die Ortsverwaltung seine Grußworte überbrachte. Er überreicht ein kleines Weinpräsent-
Stadträtin Elke Ernemann, die auch unsere Betreuungsstadträtin ist, überbrachte die Glückwünsche der Stadtratsfraktion sowie unseres Nachbarortsvereines und überreichte als Vorsitzende der SPD Hohenwettersbach ein Präsent.
Johannes Stober ging in seinem Grußwort auf die Parallelen zwischen seiner Tätigkeit und der Arbeit unseres Ortsvereines ein und überbrachte unserem Ortsverein, dem er schon seit langen Jahren verbunden ist, seine persönlichen Glückwünsche und bedankte sich für die Zusammenarbeit.
Wolfgang Lorch, unsere ehemaliger Ortsvereinsvorsitzender, überbrachte ebenfalls in einem Grußwort seine Glückwünsche zum Jubiläum. In gewohnt lockerer Art ließ er einige Anekdoten aus seiner Zeit in Wettersbach Revue passieren. Er überreichte Horst Weiland als stetigen Glücksbringer ein Hufeisen.
Werner Stichs überbrachte die Glückwünsche des Kreisverbandes Karlsruhe.

Wolfgang Lorch und Horst Weiland

 

Die Sängerabteilung des ASV Grünwettersbach unter Leitung ihrer Dirigentin Nuria Cunillera rundeten mit ihren passend ausgewählten Liedbeiträgen eine gelungen Festabend ab.

Nach dem offiziellen Teil hatte der Ortsverein zu einem Imbiss und Umtrunk in gemütlicher Runde geladen, der netterweise von der Bäckerei Nussbaumer unterstützt wurde. Dabei gab es ausreichend Gelegenheit, mit den Anwesenden ins Gespräch zu kommen Großen Anklang fand an diesem Abend eine im Hintergrund laufende Diashow, bei der sich manche Besucherin und mancher Besucher wiederentdeckte.
Zu später Stunde ging ein harmonischer und gelungener Abend zu Ende

Jetzt bleibt uns eigentlich nur noch „Danke“ zu sagen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei:
- Martin Dauth für den Entwurf der Titelseite der Festschrift und der Plakate
- Ute und Wolfgang Artmann für die Gestaltung der Plakate, Tisch und Wanddekorationen
- Eberhard Bürker für die zeitintensive Mitarbeit bei den Plakaten und der Festschrift
- Franz Bitto für die Bühnendekoration
- Der Bäckerei Nussbaumer für die großzügige Unterstützung des Festaktes
- Helmut und Heinz Raviol für die Unterstützung bei der Planung und Vorbereitung des Festaktes
- Den Musikern der Camerate Instrumentale des IMV unter Leitung von Gerd Puritscher, sowei den Sängerinnen und Sänger des ASV Grünwettersbach unter Leitung von Nuria Cunillera für die musikalische Umrahmung der Feierlichkeiten
- Sowie bei allen aktiven Helferinnen und Helfern im Hintergrund, die zum Gelingen des Festaktes beigetragen haben.

Hier finden Sie das komplette Webalbum zum offiziellen Festakt:

100 Jahre SPD Wettersbach Festakt