Einladung

Vor Beginn der Weihnachtszeit möchten wir noch einmal über aktuelle politische Themen vor Ort und im Land informieren. Unser Landtagsabgeordneter, Johannes Stober, kommt zu uns nach Wettersbach und berichtet über
 
Aktuelles aus der Landespolitik

am Dienstag, 2. Dezember 2014, 19.30 Uhr,
Nebenzimmer der Waldenserschänke, Waldbronner Str. 12 in Palmbach

Die SPD Wettersbach lädt recht herzlich dazu ein. Es wäre schön, wenn viele von Ihnen Zeit und Lust hätten, bei diesem interessanten Abend dabei zu sein. Und für alle, bei denen Politik nicht so im Vordergrund steht: Außer interessanten Informationen, Gesprächen und Diskussionsbeiträgen gibt es in der Waldenserschänke ja auch noch feine Speisen und Getränke.
Einladung

Vor Beginn der Weihnachtszeit möchten wir noch einmal über aktuelle politische Themen vor Ort und im Land informieren. Unser Landtagsabgeordneter, Johannes Stober, kommt zu uns nach Wettersbach und berichtet über
 
Aktuelles aus der Landespolitik

am Dienstag, 2. Dezember 2014, 19.30 Uhr,
Nebenzimmer der Waldenserschänke, Waldbronner Str. 12 in Palmbach

Die SPD Wettersbach lädt recht herzlich dazu ein. Es wäre schön, wenn viele von Ihnen Zeit und Lust hätten, bei diesem interessanten Abend dabei zu sein. Und für alle, bei denen Politik nicht so im Vordergrund steht: Außer interessanten Informationen, Gesprächen und Diskussionsbeiträgen gibt es in der Waldenserschänke ja auch noch feine Speisen und Getränke.

 

Ergänzung 21.11.2014

 

Positive Neuigkeiten bringt Johannes Stober u. a. auch mit zu dem von der SPD Wettersbach seit Jahren geforderten Ausbau des Radweges entlang der L 623 zwischen Grünwettersbach und Wolfartsweier. Unser Drängen in dieser Frage ist bei Johannes Stober frühzeitig auf offene Ohren gestoßen und er hat sich für dieses berechtigte Anliegen engagiert und erfolgreich bei der Grün/Roten Landesregierung eingesetzt. Diese hat inzwischen beschlossen, die erforderlichen Mittel in den Haushalt 2015/16 einzustellen. Hilfreich war es dabei, dass Johannes Stober nicht nur zu Zeiten des Wahlkampfes in seinem Wahlkreis unterwegs ist. Durch seine regelmäßigen Besuche in Wettersbach war ihm das „Radwegproblem“ seit langem bekannt. Leider hatte die frühere CDU/FDP-Regierung dafür keine Mittel im Haushalt eingestellt. Jetzt kommt es nur noch auf eine zügige Planung und Umsetzung durch die Stadt und das Regierungspräsidium Karlsruhe an. Wir bleiben dran!