Das Frühlingsfest der SPD Wettersbach und der SPD-Fraktion im Ortschaftsrat am 28. April musste leider wieder vom Schulhof in die Räumlichkeiten der Heinz-Barth-Schule verlegt werden. Denn das Wetter war nicht so frühlingshaft, dass man im Freien sitzen wollte.

Trotzdem kam eine erfreulich große Anzahl von Mitgliedern, Freunden und Gästen zu der schon traditionellen Veranstaltung der SPD. Aus Karlsruhe kam Parsa Marvi, der Vorsitzende der SPD Karlsruhe-Stadt und Kandidat für die Wahlen zum Bundestag im September. 

 

Parsa Marvi bei seinem Grußwort (Foto: Beatrix Raviol)

Natürlich waren unser Ortsvorsteher, Herr Rainer Frank, sowie die SPD-Stadträtin und Ortsvorsteherin von Hohenwettersbach, Elke Ernemann, unter den Besuchern. Aus der SPD-Fraktion des Stadtrates kam ferner Hans Pfalzgraf nach Wettersbach. Zur Freude und Überraschung vieler Besucher/innen fand sich auch Wolfgang Lorch aus Ettlingen zu einem kurzen Besuch bei der SPD Wettersbach ein, die er in den 1960er/70er Jahren über 15 Jahre führte. Nach seinem Umzug nach Ettlingen übernahm er dort wichtige kommunalpolitische Aufgaben, wie z. B. den Vorsitz der SPD-Fraktion im Gemeinderat. Besonders erfreut zeigte sich Horst Weiland, der Vorsitzende des Ortsvereins, über die Anwesenheit des ältesten Mitglieds des Ortsvereins, Horst Wille, der im Alter von 89 Jahren trotz einiger gesundheitlicher Probleme zu seinem Ortsverein gekommen war. Aber nicht nur Parteifreunde waren gekommen. Auch viele Parteilose und einige Gäste von der CDU, darunter deren Vorsitzende, Marianne Mussgnug, konnte Horst Weiland namens der SPD Wettersbach begrüßen. 

In das Frühlingsfest war in diesem Jahr auch eine Mitgliederversammlung integriert, bei der die Delegierten und Ersatzdelegierten zur Nominierung des/der Kand. für die Europawahl im nächsten Jahr gewählt wurden. Dafür wurden in geheimer Wahl gewählt: Olaf Biehler und Monika Hennig sowie im Verhinderungsfalle Harald Spinner bzw. Peter Fehst.   

Von den Mitgliedern wurden erwartungsgemäß wieder genügend leckere, selbstgebackene Kuchen spendiert, die sich die Besucher/innen bei einem frisch gebrühten Kaffee schmecken ließen. 

Die Gäste bei Kaffee und Kuchen (Foto: Beatrix Raviol)

Beim Frühlingsfest der SPD Wettersbach wird von den Gästen für Kaffee und Kuchen sowie für die Würste nicht kassiert. Dafür wird eine Spende für einen „guten Zweck“ erbeten. In diesem Jahr hat sich die SPD für den Förderverein der Heinz-Barth-Schule Wettersbach entschieden. Nach der Umstrukturierung der Wettersbacher Schullandschaft sollte diese Einrichtung für ihre vielfältigen Aufgaben unterstützt werden.

Inzwischen wurde die von den Besucherinnen und Besuchern gespendeten Geldbeträge Frau Nicole Maier-Guigas, der neuen Vorsitzenden des Fördervereins, übergeben.  

Peter Hepperle, Nicole Maier-Guigas und Horst Weiland (von links) (Foto: Beatrix Raviol)

Frau Maier-Guigas bedankte sich namens des Fördervereins für die Unterstützung ihrer wichtigen Arbeit für die Schülerinnen und Schüler der Heinz-Barth-Schule. Der Förderverein habe eine gute Verwendung für den gespendeten Geldbetrag, so Frau Maier-Guigas.

Wie alljährlich beim Frühlingsfest der SPD, so konnten sich die Besucher/innen auch in diesem Jahr wieder an einer Verlosung beteiligen und interessante Preise gewinnen. Folgende Gewinner wurden am Schluss der Veranstaltung ausgelost:

1. Preis (Fahrt nach Straßburg mit Stadtrundfahrt und Besuch des Europarates oder des Europäischen Parlaments für 2 Personen): Roland Höger

2. Preis (2 Eintrittskarten für KultArt Wettersbach): Leonie Schepp

Bei interessanten Gesprächen und angeregten Debatten, nicht nur über politische Themen, ging die harmonische Veranstaltung wieder viel zu schnell vorüber.

Namens der SPD Wettersbach und der SPD-Fraktion im Ortschaftsrat allen Besucherinnen und Besuchern nochmals herzlichen Dank für den Besuch unseres Festes und für die mitgebrachten schmackhaften Kuchen sowie für die Unterstützung des Fördervereins der Heinz-Barth-Schule Wettersbach.