Die SPD Wettersbach und die SPD-Fraktion des Ortschaftsrates von Wettersbach hatten auch zu Beginn des Jahres 2013 wieder zu ihrem traditionellen Neujahrstreffen eingeladen und viele sind der Einladung gefolgt.

Wie üblich, wurden die Gäste im Foyer der Heinz-Barth-Schule mit einem Glas Sekt oder Saft begrüßt. So konnten schon in lockerer Runde erste Gespräche geführt und gegenseitig Neujahrswünsche ausgetauscht werden. Nach dieser kurzen Einstimmung nahmen die Gäste an den Tischen in dem feierlich hergerichteten Musikraum Platz. Inzwischen waren auch wieder reichlich -überwiegend selbstgebackene- Kuchen am Kuchenbuffet aufgebaut, die von Mitgliedern des Ortsvereins gespendet wurden. 

Nachdem die Gäste mit Kaffee und Kuchen versorgt waren, hieß der Vorsitzende des Ortsvereins, Horst Weiland, die Gäste und Parteifreunde/innen nochmals offiziell herzlich willkommen. Er zeigte sich erfreut, dass der Einladung so viele Gäste, Mandatsträger/innen, Parteimitglieder und Freunde/innen der SPD gefolgt waren.

Weil sich der designierte OB noch in seinem wohlverdienten Erholungsurlaub befand, führte auch in diesem Jahr wieder der Landtagsabgeordnete Johannes Stober bei der Begrüßung der Ehrengäste sowie der Mandats- und Funktionsträger/innen die Liste an. Ferner konnte Horst Weiland begrüßen: Unseren Ortsvorsteher, Rainer Frank, zu späterer Stunde die Stadträtin und Ortsvorsteherin von Hohenwettersbach, Elke Ernemann, den früheren Vorsitzenden der SPD Wettersbach, Wolfgang Lorch, den Vorsitzenden der SPD Durlach, Stefan Volz, die Ortschaftsräte Tino Huber und Friedhelm Walther aus Wolfartsweier sowie den stellv. Vorsitzenden der SPD Karlsruhe-Stadt, Dr. Walter Lamprecht. Von den anderen politischen Parteien vor Ort bzw. Vereinen waren der Einladung gefolgt: Dr. Hartwig Schmittner (CDU) mit Gattin und Rudi Kappler (FDP) mit Gattin sowie vom TSV Palmbach Frau Karin Ginzky und vom NABU Karlsruhe Artur Bossert mit Gattin. Seit Jahren ehrt der Ortsverein im feierlichen Rahmen des Neujahrstreffens seine Jubilare. Und so konnte der Ortsvereinsvorsitzende die Jubilare Lore Ayass, Gisela Schumacher-Bitto und Horst Wille willkommen heißen.

Nunmehr machte Horst Weiland, wie bei solchen Anlässen üblich, einen kurzen Rückblick auf das abgelaufene Jahr, bei dem für den Ortsverein natürlich die OB-Wahl im Vordergrund stand. Beim Ausblick auf das Jahr 2013 verwies er auf die bereits feststehenden Termine des Ortsvereins, ging kurz auf die demnächstige LT-Wahl in Niedersachsen sowie auf die BT-Wahl im September ein. Mit den besten Wünschen für ein gutes, gesundes und erfolgreiches Neues Jahr schloss Horst Weiland seine Rede.

Jetzt ging es im Programm weiter mit den Ehrungen der Parteijubilare. Bevor jedoch Johannes Stober, wie geplant, seine Rede beginnen konnte, ergriff die stellv. Ortsvereinsvorsitzende, Beatrix Raviol, das Wort. Sie wies die Anwesenden darauf hin, dass heute auch Horst Weiland für seinen 25-jährigen Vorsitz im Ortsverein geehrt werden solle. Nunmehr übergab sie das Wort an Dr. Walter Lamprecht, den stellv. Kreisvorsitzenden der SPD, der die Laudatio auf Horst Weiland hielt. Dabei erläuterte Walter Lamprecht die politischen Umstände des Jahres 1987, in dem Horst Weiland erstmals zum Ortsvereinsvorsitzenden gewählt und dann immer einstimmig wiedergewählt wurde. Der Laudator ging ferner auf die verschiedenen Aktivitäten und Höhepunkte des Ortsvereins während der 25 Jahre ein, in denen Horst Weiland den Ortsverein führte. Er bezeichnete den Ortsverein Wettersbach als einen „lebendigen Ortsverein“ und dankte Horst Weiland für seine engagierte, zuverlässige Arbeit und überreichte dem Jubilar ein Buch als Geschenk des Kreisverbands. Beatrix Raviol und Peter Hepperle schlossen sich dem Dank im Namen des Ortsvereins an und überreichten Horst Weiland ein Weinpräsent als kleine Aufmerksamkeit.

Aus SPD Neujahrsempfang

 Nach Dankesworten des Geehrten ging es im Programm weiter mit der Ehrung langjähriger Parteimitglieder, die MdL Johannes Stober übernahm. Geehrt wurden:

    • Lore Ayass (50 Jahre)
Aus SPD Neujahrsempfang
    • Gisela Schumacher-Bitto (40 Jahre) 
Aus SPD Neujahrsempfang
    • Horst Wille (40 Jahre)
Aus SPD Neujahrsempfang

 

Johannes Stober ging bei den Jubilaren auf die politische Lage ein, die die Geehrten seinerzeit zum Eintritt in die SPD bewegten. Er würdigte die Arbeit der Jubilare und dankte ihnen für ihre langjährige Mitarbeit und Treue zur Partei.

Horst Weiland schloss sich dem Dank namens des Ortsvereins an und überreichte den Jubilaren eine Ehrungsurkunde und eine Ehrennadel sowie Lore Ayass und Gisela Schumacher-Bitto je einen Blumenstrauß sowie Horst Wille ein Weinpräsent.

Nach den Ehrungen sprach Wolfgang Lorch, der 15 Jahre lang den SPD-Ortsverein Grünwettersbach führte, ein Grußwort zu den Anwesenden. Er freute sich bei seinem Besuch über das Wiedersehen mit vielen alten Bekannten und erinnerte an so manche Begebenheit aus seiner Zeit als Lehrer bzw. Gemeinderat in Grünwettersbach.

Hieran anschließend sprach der Vorsitzende der SPD-Fraktion im Ortschaftsrat, Peter Hepperle, einige Worte zu den kommunalpolitischen Themen vor Ort, bei denen die Debatte über den Teil-Flächennutzungsplan (Windräder) im Mittelpunkt stand. Peter Hepperle kritisierte dabei einige unsachliche Debattenbeiträge im Ort und stellte klar, dass die SPD-Fraktion im Ortschaftsrat Wettersbach ihre Entscheidung zu der Frage von Windrädern im Bereich Ettlingen/Wettersbach erst treffen werde, wenn die noch offenen Fragen (z. B. Schlagschatten, Lärm und Naturschutz) von unabhängigen Fachleuten geprüft und geklärt seien. Dazu verwies er auf einen interfraktionellen Antrag von SPD und FDP, der inzwischen dem Ortsvorsteher vorgelegt wurde.

Nach diesen Reden gab es noch ausreichend Gelegenheit zum Gespräch über politische und unpolitische Themen, die die Besucher/innen gerne nutzten. Veranstalter und Gäste waren sich einig: auch 2013 war wieder ein schönes und harmonisches SPD-Neujahrstreffen.