SPD Wettersbach im "Himmelreich"

Jeder muss mal ins „Himmelreich“ meinte schon Franz Müntefering vor einigen Jahren bei seinem dortigen Besuch. Im Hotel „Hofgut Himmelreich“ (am Ende des Höllentals, nahe Freiburg gelegen) arbeiten behinderte und nicht behinderte Menschen und verwöhnen die Gäste. Mitglieder der SPD Wettersbach wurden im September letzten Jahres auf diese Einrichtung aufmerksam. Anlässlich des Besuchs von Frank-Walter Steinmeier, dem damaligen Außenminister und Kanzlerkandidaten der SPD, in Karlsruhe wurden sog. „Stimmenkönige“ der SPD bei der vorangegangenen Kommunalwahl zu einem Empfang bei/mit Frank-Walter Steinmeier eingeladen. Bei diesem Empfang kamen die Wettersbacher mit Teilnehmern/innen aus Kirchzarten und Buchenbach/Schwarzwald erneut ins Gespräch, mit denen sie sich zuvor schon auf dem Karlsruher Marktplatz angenehm und angeregt unterhalten hatten. Schnell war man sich einig: Bei einem Besuch im „Himmelreich“ soll die Freundschaft vertieft und die kommunalpolitische Arbeit der SPD Dreisamtal, insbesondere in Kirchzarten, in Augenschein genommen werden.

 

Trotz zweier krankheitsbedingter Ausfälle machte sich am 24. Juli eine siebenköpfige Wettersbacher Delegation auf den Weg ins „Himmelreich“, wo sie von den Schwarzwälder (Partei-) Freunden/innen mit „großem Bahnhof“ empfangen wurden.

Franz Kromer, Gemeinderat und stellv. Bürgermeister von Kirchzarten mit Gattin, Petra Zentgraf, Gemeinderätin und Vorsitzende der SPD Dreisamtal, sowie Gemeinderat Peter Meybrunn erwarteten und begrüßten die Wettersbacher Gäste vor dem Hotel.

Nach einem gemeinsamen Ausflug zum Titisee und zu einem über 4oo Jahre alten Bauernhof in Buchenbach, der inzwischen zum Museum ausgebaut ist, stand ein geselliges Abendessen im „Gutshof Himmelreich“ auf dem Programm. Diesem „Arbeitsessen“ schloss sich ein Ortsrundgang durch Kirchzarten mit einer Führung durch die zum Rathaus ausgebaute Talvogtei an. Ein Besuch beim „Dorfhock“ (eine Art Straßenfest der Kirchzartener Vereine) rundete den ersten Ausflugstag ab. Am Sonntag luden Franz und Inge Kromer noch zu einem Abschiedsbesuch in ihr Privathaus ein. Als letzter Punkt stand der Besuch unserer neuen Freundin Maria Stiegeler, der „Stimmenkönigin“ von Buchenbach, auf dem Programm. Maria Stiegeler bewirtschaftet dort mit ihrem Mann den „Saierhof“ (Schwarzwaldhof, der auch „Ferien auf dem Bauernhof“ anbietet). Alle waren angenehm berührt von der freundlichen und herzlichen Begrüßung auf dem Hof sowie von der interessanten Führung durch das Anwesen.

Nach diesen Eindrücken und Begegnungen mit Menschen und Landschaft sowie intensiven Gesprächen, die meist unpolitisch waren, machte sich die Delegation auf die Rückreise, die bei herrlichem Sommerwetter quer durch den Schwarzwald führte.