Antrag der SPD Fraktion vom 15.05.2011

Gemeinschaftsschule für die Bergdörfer

 

Der Ortschaftsrat Wettersbach möge folgenden Beschluss fassen:

Die Ortsverwaltung wird beauftragt, in Kooperation mit den örtlichen Schulen der Höhenstadtteile, dem Schul- und Sportamt der Stadt Karlsruhe sowie ggf. mit dem Staatlichen Schulamt Karlsruhe die Möglichkeiten zu sondieren für die Höhenstadtteile eine Gemeinschaftsschule nach den Vorgaben des Kultusministeriums Baden-Württemberg einzurichten. Das beinhaltet selbstverständlich auch den Ortschaftsrat als Gremium des Schulträgers über die Konzeption der Gemeinschaftsschule zu informieren.

 

 

Begründung:

Ab dem Schuljahr 2012/2013 kann auf Antrag des Schulträgers und nach erfolgter Genehmigung durch das Kultusministerium eine Gemeinschaftsschule eingerichtet werden. Diese Schulform betont vor allem eine längere Zeit gemeinsamen Lernens, neue Lehr- und Arbeitsformen, eine veränderte Unterrichtsorganisation sowie die Integration verschiedener Schularten; z.B. Werkrealschule und Realschule.

Der Ortschaftsrat soll sich mit der Konzeption dieser Schulform, die demnächst im Schulgesetz festgeschrieben wird, befassen, die, bedingt durch die Integrierung verschiedener Schularten, den Höhenstadteilen ein neues pädagogisches Profil verleihen könnte.

 

Peter Hepperle
Fraktionsvorsitzender